6. Pittler ProRegion Cup 2019


Jugendförderkreis des SV Münster stemmt den „6. Pittler ProRegion Cup“ / 45 von 48 Teams erscheinen

(jedö) Der Jugendförderkreis des SV Münster hat das Jubiläumsjahr am Freitag, Samstag und Sonntag mit sechs Juniorenturnieren in der Gersprenzhalle eingeläutet. Beim „6. Pittler ProRegion Cup“, benannt nach dem Hauptsponsor aus Langen, erschienen 45 der 48 gemeldeten Mannschaften.

Dass drei Teams unter Angabe fadenscheiniger oder gar keiner Gründe kurzfristig fernblieben, war für Turnierorganisatorin Sylvia Tautz vom Jugendförderkreis dann auch der Wermutstropfen am insgesamt gelungenen Wochenende. „Die Arbeit und die Erlebnisse sind immer die gleichen“, meinte Tautz am Montag rückblickend. „Am Samstag fragst du dich manchmal, weshalb du dir das antust – gerade wenn du wegen einer Absage mal wieder rasch den Spielplan umstellen musst. Am Sonntagnachmittag ist dann meist wieder alles gut.“

Vor allem dann, wenn aus den Reihen der Mannschaften gute Rückmeldungen an die Veranstalter gerichtet werden. „Das Feedback war sehr positiv“, so Tautz. „Ich denke auch, dass wir bei Halle, Catering und Turnierleitung auf einem für solche Turniere wirklich hohen Niveau agieren.“

Unmittelbarer Lohn: Am Wochenende fragten zwei Teams an, ob sie auch bei den Juniorenturnieren des SV Münster am 27. und 28. April sowie am 1. Mai teilnehmen könnten. Für diese Turniere – inzwischen unter den Namen „H&L Anlagenbau Cup“ sowie „Fraport-Cup“ – sucht Tautz besonders hochklassige Teilnehmerfelder zusammen. „Beim Pittler ProRegion Cup kann hingegen jeder teilnehmen. Hier aktualisieren wir auch ständig die Website, auf der man sehen kann, welche Teams in welcher Altersklasse schon zugesagt haben.“ Bei den Turnieren am Mäusberg bleibt dies zunächst verborgen. Erste namhafte Zusagen hat Tautz bereits erhalten – so vom SV Wehen Wiesbaden und von Waldhof Mannheim.

Den Auftakt am vergangenen Wochenende machte in der Gersprenzhalle unterdessen das Turnier der B-Junioren, bei dem sich am Freitagabend kurz vor Mitternacht der SV DJK Viktoria Dieburg zum Sieger krönte. Bei den G-Junioren siegte der SC Viktoria Griesheim (durch einen Finalerfolg über den Nachwuchs des FV Eppertshausen), bei den F-Junioren die SG Rosenhöhe Offenbach, bei den E- sowie C-Junioren die TS Ober-Roden und bei den D-Junioren der JSK Rodgau.

Der SV Münster mischte mit insgesamt zwölf Teams mit, die C- und B-Junioren spielten nach Futsal-Regeln. Eine besondere Ehrung erhielt ein G-Junioren-Spieler des FSV Groß-Zimmern, der das Down-Sydrom hat und nach dem Turnier am Sonntag extra für seine Teilnahme ausgezeichnet wurde. Spätestens in diesem Moment entschädigten die strahlenden Gesichter auch die Organisatoren des Jugendförderkreises für die ab und an strapazierten Nerven.

Text mit freundlicher Genehmigung von Jens Dörr, www.jensdoerr.com


Ergebnisse:


Bilder:

« 1 von 3 »

Der Jugendförderkreis bedankt sich bei allen Unterstützern für die Hilfe bei den Diensten und auch für die vielen Kuchen- und Salatspenden. Wir freuen uns, wenn wir Sie auch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Der Jugendförderkreis wurde präsentiert von:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.