Moderne Trainingsausstattung beim SV Münster


Jugendförderkreis SV Münster kauft „Samicap“ für seine Mannschaften

Wie in den Jahren zuvor wurde Anfang der Saison der Materialbedarf der derzeit  16 Jugendmannschaften des Vereines geprüft. Neben den üblichen Ankäufen von Bällen, Stangen, Hütchen etc. wurde der Jugendförderkreis auf das neuartige Trainingsutensil „Samicap“ aufmerksam gemacht. Der Trainer der D1 Jugend, Tobias Dony, schwärmte von dem universell einsetzbaren Trainingsgerät, welches Kindern in jeder Jugend ein abwechslungsreiches und effektives Training ermöglicht.

Das Gerät ist mit über 200 Anwendungsbeispielen bestens im Internet beschrieben und es finden sich zahlreiche Beispiele in Videos oder Grafiken auf der Homepage www.samicap.de.

Der DFB fordert in seinen neuen Ausbildungsinhalten, dass die Kinder in der Jugendarbeit in spielnahen Situationen Techniken im „eins gegen eins“ üben können. Mit Hilfe von Samicap kann ein hohes oder flaches Anspiel des Mitspielers spielgetreu simuliert werden. Dadurch kann die Ballannahme bzw. -mitnahme im Training bestens geübt werden. Im Anschluss an solche Techniken kann jederzeit ein „eins gegen eins“ oder „ein zwei gegen zwei“ stattfinden. Dadurch lernen die Kinder aus schnellen spielnahen Ballannahmen in das Offensivspiel umzuschalten. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit des Samicap ist das Trainieren des Torabschlusses. Auch hierbei können die Torabschlüsse nach realistischen Flugkurven direkt oder per Mitnahme ausgeführt werden. Praktischerweise kann das Trainingsgerät auch durch einen Anbau von Stangen zu Koordinationsübungen verwendet werden. Wie man sehen kann, bietet dieses Gerät den Trainern und Spielern eine erhöhte Flexibilität und Spielnähe im Training. Da dies bereits von vielen Vereinen erkannt wurde, wird das Samicap in einigen NLZ (Nachwuchsleistungszentren) wie z.B. bei Kickers Offenbach, Schalke 04, TSG Hoffenheim, uvm. verwendet.

„Der Jugendförderkreis erhofft sich mit Hilfe moderner Trainingsmaterialien (mobilen Trainingsdummys/Freistoßmauer u.a.) in Kombination mit dem neuen Kunstrasenbau, eine noch bessere Voraussetzung und gute Rahmenbedingungen für die individuelle Entwicklung der Kinder beim SV Münster zu schaffen“, so Thomas Keil, 1. Vorsitzender Jugendförderkreis.

trainingsgeraet-2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.